Wickelaufsatz

Wickelaufsatz kaufen

Einen Wickelaufsatz kaufen ist eine besonders preisgünstige Variante. Man spart sich den Kauf einer teuren Wickelkommode für die man je nach Ausstattung und Material 300 € bis 400 € ausgeben kann. Einen guten Wickelaufsatz bekommt auch schon für 50 €. Man nutzt schon im Haushalt vorhandene Möbelstücke, wie eine Kommoden, das Babybett, die Waschmaschine oder die Badewanne und funktioniert dieses Möbelstück als Wickelkommode oder Wickeltisch um. Aus unserer Erfahrung hat sich diese praktische Variante für viele Mütter bewährt.

Beliebte Modelle im Überblick

      

Wickelaufsatz kaufen – Ein großes Angebot

Ein geeigneter Wickelplatz gehört wie das Babybett oder der Kinderwagen zur Grundausstattung eines Babys. Wickelaufsätze sind bei Müttern sehr beliebt. Dementsprechend gibt es ein vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Wickelvariationen. Hier möchten wir dir verschiedene Wickelvariationen vorstellen und dich bei der Auswahl des richtigen Wickelaufsatzes unterstützen.

Babybadewanne

Es gibt die unterschiedlichsten Wickelgestellle, die man über der Badewanne anbringen kann. Hier findest du Informationen, Tipps und Kaufempfehlungen für eien Wickelaufsatz Badewanne.

Waschmaschine

Es gibt zahlreiche Wickelaufsätze, die speziell für das Wickeln auf der Waschmaschine konzipiert sind. Hier findest du Informationen, Tipps und Kaufempfehlugen für einen Wickelaufsatz Wachmaschine.

IKEA

Da IKEA Kommoden sehr beliebt sind, gibt es Wickelaufsätze, die speziell auf IKEA Kommoden passen. Hier findest du Informationen, Tipps und Kaufempfehlungen für einen Wickelaufsatz IKEA Kommode.

Wickelmöglichkeiten

Ist man sich noch nicht sicher, ob man einen Wickelaufsatz kaufen sollte und das die beste Lösung für den Wickelplatz ist – hier findest du Anregungen für weitere Wickelvarianten.

Tipps für die Auswahl des richtigen Wickelaufsatzes

Wickelaufsatz-IKEA-KommodeEinen Wickelaufsatz kaufen, ist sehr beliebt. Aber egal für welche Wickelvariante man sich entscheidet einige Faktoren, sollte man immer bei der Kaufentscheidung seines Wickelaufsatzes beachten.

  • Die Höhe des Wickeltisches sollte bis zum Nabel reichen. So kann man den Rücken entlasten und beim Wickeln eine angenehme Position einnehmen
  • Der Wickelaufsatz soll robust und stabil sein, so dass auch ältere Babys noch gut auf dem Wickelaufsatz gewickelt werden können
  • Das Baby sollte auf einer weichen Unterlage liegen. Am besten auf einem Tuch aus Baumwolle oder auf einem Wickelauflage Bezug.
  • Die Wickelutensilien sollte man stets griffbereit haben. Entweder in einem Korb, einem integrierten Wickelablagefach oder ein Regal, das man über dem Wickelplatz anbringt.
  • Ein Seitenrand am Wickelbrett ist für die Sicherheit des Babys besonders wichtig. Babys werden mit der Zeit mobiler und können sich flink von einer Seite nächsten drehen. Auch wenn man als Mutter noch so vorsichtig ist, ein Seitenrand sollte unbedingt angebracht sein.
  • Das Material des Wickelaufsatzes sollte glatt sein, so dass sich Baby und Mutter nicht daran aufreiben können.
  • Die Seitenränder sollten abgerundet sein.
  • Das Material des Wickelaufsatzes sollte wasserresistent und leicht abwischbar sein.

Hygiene beim Wickeln

Aus hygienischen Aspekten sollte man beim Wickeln bestimmte Dinge beachten. Generell ist es sehr gut, wenn man einen Wasserhahn in nächster Nähe hat. So kann man sein Baby leicht mit einem lauwarmen Waschlappen reinigen. Entscheidet man sich im Kinderzimmer zu Wickeln sollte man sich, bevor man anfängt zu Wickeln, mit einem feuchten Waschlappen oder einem kleinem Gefäß mit Wasser ausstatten. So hat man dies gleich griffbereit, wenn man es beim Wickeln benötigt. Nach dem Wickeln sollte man das Wickelbrett oder die Wickelauflage wieder gereinigt verlassen. Ideal sind glatte Wickelbretter, die man leicht mit einem feuchten Tuch abwischen kann. Auch der Wickelbezug sollte von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Beim Kauf des Wickelbezugs sollte man darauf achten, dass dieser leicht zu waschen ist und auch in die Waschmaschine gegeben werden kann.

Wickelauflagen

Für einen Wickelplatz auf einer Wickelkommode oder einem Wickelaufsatz für Waschmaschine oder Kommode ist eine Wickelauflage Pflicht. Doch für welche Wickelauflage sollte man sich entscheiden? Am Markt gibt es ein unzähliges Angebot an Wickelauflagen. Eine Wickelauflage sollte vor allem gut gepolstert sein, damit das Baby beim Wickeln bequem liegen kann. Ganz besonders jedoch sollte man darauf achten, dass die Wickelauflagen schadstofffrei sein. Dazu empfiehlt es sich die Produktbeschreibungen genau zu lesen.

Das Wickeln – für das Baby ein beliebtes Ritual

Täglich mehrmals wird das Baby auf seinem Wickelplatz gereinigt und gepflegt. Der Wickelplatz sollte ein Wohlfühlort für jedes Baby sein. Babys lieben klare eindeutige Formen. Mit der Zeit kennen Babys ihren Wickelplatz. Für Babys ist das Wickeln für mehr als nur Reinigen. Babys genießen die Zweisamkeit mit ihrer Mama oder mit ihrem Papa während dem Wickeln. Es ist ein Ritual das sie mit der Zeit wertschätzen und achten. Kleine Spiele am Wickeltisch und Liebkosungen erfreuen jedes Baby.

Der Wickelplatz als Wohlfühlort für Baby und Mama

Die meisten frischgebackenen Eltern gestalten wie selbstverständlich das Kinderbett mit der passenden Babymatratze zum Wohlfühlort für Ihren Nachwuchs. Hier gibt es eine große  Auswahl an hochwertigen Babymatratzen.
Aber nicht nur das Babybett, auch der Wickelplatz sollte für Babys unbedingt ein Ort des Wohlfühlends und Enstpannen für den Nachwuchs werden.
Den Wickelplatz seines Babys sollte man am besten zum Wohlfühlort für Baby und Mama gestalten. Auf jeden Fall benötigt man einen angenehmen Bezug für die Wickelauflage. Am besten ist der Stoffbezug aus Baumwolle und leicht waschbar. Idealerweise hat man Bezüge zum Wechseln, wenn ein Bezug schmutzig geworden ist. Wenn man die Möglichkeit hat, könnte man ein Mobile über dem Wickelplatz aufhängen. Dieses bewegt sich leicht, schon bei den kleinsten Luftzügen und Babys lieben es dem Mobile zu zusehen.
Schön ist es auch wenn ein Kuscheltier mit auf dem Wickeltisch sitzt. Mit diesem kann man sein Baby wunderbar ablenken, wenn es mal nicht gewickelt werden möchte. Ältere Babys wissen, dass ein Kuscheltier auf der Wickelauflage sitzt und freuen sich schon, meist auch während dem Wickeln mit dem Kuscheltier zu spielen.

Wickelaufsatz selber bauen

Wickelaufsatz kaufen – das muss nicht immer sein. Einen Wickelaufsatz kann man auch leicht selber bauen, wenn man handwerklich einigermaßen geschickt ist. Eine komplette Babyausstattung ist sehr teuer. Ein Baby Bett, Kinderwagen und vieles mehr steht auf der Einkaufsliste. Wenn man hier und da einige Euros sparen kann, kann sich dies schon sehr lohnen. Benutzt an eine herkömmliche Kommode als Wickelkommode, kann man sich leicht einen eigenen Wickelaufsatz dazu bauen. Hier kannst du dir ein Video dazu ansehen und erste Anregungen finden.